Warum eigentlich?

Die Hälfte der Jugendlichen fühlt sich nicht ausreichend über ihre beruflichen Möglichkeiten informiert, wie die SINUS-Jugendforschung zeigt. Viele kennen ihre eigenen Stärken nicht und wissen  wenig über Berufsbilder. Über 80 % fragen sich, welche Berufe zu ihnen passen.

Die Berufs- und Studienorientierung ist an SIEGEL-Schulen ein wesentlicher Bestandteil des Gesamtkonzepts der Schule, ihres Programms und Profils.

An SIEGEL-Schulen gehört die Berufs- und Studienorientierung selbstverständlich zum Unterricht. Dabei werden den jungen Menschen fundierte Kenntnisse über Wirtschaft, Arbeit und Beruf vermittelt. Die Schülerinnen und Schüler an SIEGEL-Schulen haben betriebliche Abläufe und Berufsbilder schon vor dem Start in Ausbildung oder Beruf erlebt – durch Praktika und Schülerprojekte. SIEGEL-Schulen verfügen über ein Netzwerk, in dem sie mit Unternehmen, Bildungsträgern und der Berufsberatung gute Berufs- und Studienorientierung umsetzen. An den SIEGEL-Schulen werden die Eltern aktiv in die Berufs- und Studienorientierung einbezogen und als Begleiter ihres Kindes ernst genommen.

Eine SIEGEL-Schule handelt nachhaltig: Sie überprüft den Erfolg ihrer Aktivitäten zur Berufs- und Studienorientierung und entwickelt sich weiter.

Grundsatzflyer