Das Berufswahl-SIEGEL wurde 1999 im Rahmen der „Initiative für Beschäftigung“  unter der Trägerschaft der Bertelsmann Stiftung, der HWK Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld und des Kreises Gütersloh gegründet. Bereits im Jahr 2000 wurde das erste SIEGEL an Schulen aus den Regionen Bielefeld, Gütersloh und Herford verliehen.

Nach der erfolgreichen Erprobung in Ostwestfalen-Lippe wurde das SIEGEL von unterschiedlichen Trägerinstitutionen in weiteren Regionen in Nordrhein-Westfalen und in anderen Bundesländern eingeführt. Schirmherrin ist seit Mai 2014 die Ministerin für Schule und Weiterbildung Sylvia Löhrmann.

Die SIEGEL-Regionen in Nordrhein-Westfalen sind im „SIEGEL-Netzwerk NRW“ organisiert. Die Lenkungsgruppe besteht aus den Vertreterinnen und Vertretern der Regionen unter der Leitung von Christoph Sochart (Stiftung Pro Ausbildung Düsseldorf) und Stefan Wolf (Peter Gläsel Stiftung Detmold). In regelmäßigen Netzwerktreffen  findet ein intensiver Erfahrungsaustausch statt, werden gemeinsame SIEGEL-Standards vereinbart und aktuelle bildungspolitische Entwicklungen diskutiert.

In allen teilnehmenden Regionen in NRW entsprechen die SIEGEL-Kriterienkataloge dem bundesweiten SIEGEL-Dachkonzept mit einem einheitlichen und wissenschaftlich fundierten Rahmen. Die Vorgaben des Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss – Neues Übergangssystem Schule-Beruf in NRW“ sind in den Kriterienkatalogen berücksichtigt.

Ihr Ansprechpartner:

Christoph Sochart
Koordinator & Sprecher
Berufswahlsiegel NRW

Stiftung Pro Ausbildung
Achenbachstraße 28
40237 Düsseldorf

T: 0211/6690812
F: 0211/6690830

sochart@unternehmerschaft.de