skip to Main Content

Bundestagung Berufswahl-SIEGEL 2020

Am 18./19. Juni 2020 hätten sich die Träger der SIEGEL-Regionen im bayerischen Freising zur jährlichen Bundestagung treffen sollen – nun fand die Tagung virtuell statt mit zwei Videokonferenzen, verteilt auf Donnerstagmittag und Freitagvormittag, jeweils 2 bis 3 Stunden. Zur Situation in Bayern, das eigentlich Gastgeber gewesen wäre, wurde berichtet, dass das SIEGEL im kommenden Jahr auch in Unterfranken angeboten wird und in den nächsten vier Jahren in ganz Bayern ausgerollt werden soll. Warum dauert es so lange? Weil bei der Umsetzung die Verteilung auf mehrere Schultern wichtig ist – die Akteure der Beruflichen Orientierung sollen alle mit an Bord sein. Dann stabilisiert das Berufswahl-SIEGEL die Berufliche Orientierung in der Schule mit einem systemischen und nachhaltigen Ansatz.

Umgang mit der SIEGEL-Zertifizierung in Corona-Zeiten

In einigen Regionen – so Bochum und Hamburg – haben die Re-Zertifizierungen nicht vor Ort, sondern online stattgefunden. Die Schulen machten das offensichtlich gut, auch die Juroren ließen sich sofort darauf ein, es lief sogar besser als gedacht (wenn denn die technischen Hürden genommen wurden). Dennoch kann dieses alternative Format die Präsenzaudits nicht ersetzen, lediglich Teile von Audits könnten weiterhin virtuell ausgegliedert werden z.B. Gespräche mit Eltern oder Partnern. Bei einer Erst-Zertifizierung ist ein Vor-Ort-Besuch erforderlich, wenn man die Schule noch gar nicht kennt. Nicht online ersetzen lässt sich eine gelungene Auszeichnungsfeier, die für die Schulen eine wichtige Wertschätzung bedeutet. Schwierig war zuletzt aber auch die Netzwerkarbeit, die eigentlich genauso wichtig ist wie die Zertifizierung. Wichtig ist es, Kontakt zu halten sowie Begleitung und Unterstützung anzubieten, auch Webinare und Vernetzungsangebote z.B. Fortbildungen sind gefragt. Es bestand Konsens  in der Diskussion auf der Bundestagung, dass das Netzwerk Berufswahl-SIEGEL insgesamt viel mehr digitale Angebote machen sollte – für Schulen, Träger und Jurys! Corona ist hier sicherlich ein Katalysator.

Onlinebewerbungstool in Hessen

In Hessen finden die Bewerbung und Bewertung der Schulen bereits online statt; Basis ist eine Online-Datenbank. Die Installation war zwar sehr aufwändig, berichteten die Verantwortlichen, aber jetzt seien die Verfahren transparenter, Informationswege schneller und Sitzungen angenehmer, die Akteure können sich mehr einbringen, die Rückmeldungen an Schulen sind intensiver. Vor allem wurde viel Zeit gewonnen, die für die Beratung genutzt wird. Das Tool ist auch für andere Länder sehr interessant, das Thema soll weiter verfolgt werden.

Update Future Skills Initiative

Bei der Future Skills Initiative geht es um gezielte Kompetenzentwicklung für die Zukunft. Zentrum ist eine (physische) Box mit Materialien für SIEGEL-Schulen, zu der auch  eine Fortbildung von Helliwood gehört. Das Netzwerk will damit nicht immer nur den Schulen „gute Ratschläge“ geben, sondern hilfreiche Instrumente und Support zur Verfügung stellen.

Neue Tools auf der Website und Termine für Video-Konferenzen wurden präsentiert. Die nächste Bundestagung soll wieder „in echt“ stattfinden, in Stuttgart im Juni 2021.

Back To Top