skip to Main Content

Der Truck der Metall- und Elektroindustrie kommt in die Schule

Foto: Gesamtmetall

Die Metall- und Elektroindustrie ist in Deutschland eine Branche mit großer Bedeutung, die sich zurzeit im Strukturwandel neu aufstellt. Um die guten Chancen im M+E-Bereich – so die liebevolle Abkürzung – zu zeigen und junge Menschen dafür zu begeistern, gibt es den InfoTruck! Der beachtliche LKW kommt auf Wunsch an jede Schule und steht im Schulhof zur Verfügung, kostenlos versteht sich. Insgesamt reisen zehn neue und hochmoderne “M+E-InfoTrucks” durch die Lande und tragen zur Berufsinformation junger Menschen bei.

Vor allem junge Frauen entscheiden sich noch nur selten für eine technische Ausbildung. Aber: Der typische Frauenberuf des 21. Jahrhunderts ist eben auch die Mechatronikerin oder Anlagenmechanikerin – das zeigt der zweigeschossige InfoTruck auf einer etwa 80 m² großen Präsentationsfläche mit Multimedia-Anwendungen und Experimentierstationen. Die Schülerinnen und Schüler können an M+E-typischen Arbeitsplätzen technische Zusammenhänge kennenlernen und Technik praxisnah und intuitiv erleben. Dazu gehören u.a. das Programmieren einer computergesteuerten CNC-Fräsmaschine und das eigene Fertigen eines Werkstücks. Ein Aufzugmodell demonstriert, warum eine intelligente IT-Steuerung die Wartezeit für die Nutzer deutlich reduziert. Begleitet werden die Exponate durch interaktive Aufgabenstellungen und Hintergrundinfos auf Tablets. Der “BerufeScout” auf dem Touch-Monitor erläutert die M+E-Berufe und zeigt das Ausbildungsangebot inklusive freier Plätze von Unternehmen in der Region.

Auf der zweiten Fahrzeugebene ist Raum für Berufskundeunterricht. Auf einem 1,5 Quadratmeter großen Multitouchtable läuft eine animierte 3D-Softwareanwendung und nimmt bis zu sechs Besucher gleichzeitig auf eine interaktive Erkundungsreise durch ein virtuelles M+E-Unternehmen ein. Sie können am Produktionsprozess eines Autos mitwirken und typische Aufgabenstellungen erledigen.

Ein erfahrenes zweiköpfiges pädagogisches Beraterteam begleitet die Schulklassen während ihres Besuchs im InfoTruck. Sie werden dabei häufig unterstützt von Ausbildern und Auszubildenden aus den Betrieben der Region, die praxisnah aus ihrem Arbeitsalltag berichten. Nicht selten entstehen dabei direkte Kontakte zwischen den Jugendlichen und den Unternehmen.

In der Corona-Pause wurde parallel der M+E-Berufe-Stream als digitales Format neu entwickelt und steht nun ebenfalls zur Verfügung – wenn es mit dem Truck nicht klappen sollte. In der einstündigen Live-Sendung erhalten jeweils bis zu 30 Schülerinnen und Schüler Informationen zu Berufsbildern und Bewerbungsverfahren. Die Beteiligung von Auszubildenden oder Ausbildern aus Mitgliedsunternehmen ist dabei ebenso vorgesehen wie die Nutzung der M+E-Berufe-App.

> www.gesamtmetall.de/themen/bildung/me-infotruck

Übrigens wird der M+E-Truck beim Netzwerktag Berufswahl-SIEGEL vorgestellt und das Team steht für Ihre Fragen bereit!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Back To Top