skip to Main Content

Warum eine SIEGEL-Akademie –
Interview mit Prof. Dr. Thorsten Bührmann

Warum hat das Netzwerk Berufswahl-SIEGEL eine Akademie ins Leben gerufen und was ist die Idee dahinter?

“Das Berufswahl-SIEGEL ist mehr als eine Auszeichnung. Dies möchten wir mit der Einrichtung der Akademie deutlich machen. Unser Anliegen ist es dabei, Schulen zu unterstützen, ihre Maßnahmen der Beruflichen Orientierung weiterzuentwickeln und dadurch auch neuen Anforderungen (z.B. Digitale BO, Veränderung der Arbeitswelt) gerecht zu werden. Dafür haben wir zahlreiche Materialien und Angebote zusammengestellt, die wir durch die Akademie bündeln, systematisieren und sichtbarer machen. Allen Angeboten der Akademie liegt das bewährte und bundesweit praktizierte SIEGEL-Qualitätsmodell für gelingende Berufliche Orientierung zugrunde. So können sich Schulen beispielsweise gezielt Angebote der Bereiche heraussuchen, in denen im SIEGEL-Audit Entwicklungsbedarfe festgestellt wurden.”

Welche Angebote gibt es und wer sind die Zielgruppen der Akademie?

“Wir bieten in der Akademie Workshop- und Seminarangebote an, in denen wir vor allem solche Themen behandeln, die eine hohe Aktualität haben oder zentrale Zukunftsthemen betreffen. Dies sind z.B. Tools und Ansätze für digitale Formen der Beruflichen Orientierung, Tools zur Förderung von Zukunftskompetenzen bei Jugendlichen oder auch einen Blick in die Zukunft der Arbeitswelt. Wir möchten zudem die Einbeziehung von Nachhaltigkeit und Verantwortung als zentrale Werte beruflicher Entscheidungen fördern, sowie den Stellenwert von Unternehmergeist, Gestaltungs- und Innovationsfreude bei jungen Menschen. Zielgruppen sind dabei sowohl das Lehrpersonal der SIEGEL-Schulen als auch die Auditor*innen.
Außerdem werden über die Akademie Angebote zur Förderung und Begleitung der Schulentwicklung im Bereich Schulischer Berufsorientierung gebündelt. Dies geschieht beispielsweise durch den Aufbau einer „Good-Practice“-Datenbank mit exemplarischen guten Beispielen von berufsorientierenden Projekten der Schulen zur Inspiration für andere SIEGEL-Schulen. Dies geschieht auch mithilfe des Angebots von Wettbewerben für die Schulen, wie der SmartFilm Safari, der Durchführung von Netzwerktagen, dem SIEGEL-Day usw. Diese werden nun in der Akademie gebündelt.”

Welchen Stellenwert spielt bundesweite Vernetzung von SIEGEL-Schulen?

“Die bundesweite Vernetzung stellt die dritte Säule der Akademie dar. Deswegen sind die Angebote der Akademie grundsätzlich Bundesland- bzw. Regionenübergreifend. Es sollen sich hierbei nicht nur Schulvertreter*innen untereinander vernetzen, sondern auch die Auditor*innen. Diese stellen eine zweite wichtige Zielgruppe der Akademie dar. Wir bieten sowohl spezielle Angebote, die z.B. regional auch Teil der Auditorenschulung sein können, als auch Angebote, in denen Schulvertreter und Auditoren zielgerichtet in den Austausch kommen. Berufliche Orientierung ist ein komplexer Prozess, der von unterschiedlichen Akteuren gemeinsam gestaltet werden muss. Diesem besonderen Anspruch wollen wir mit unseren Akademie-Angeboten gerecht werden! „Gemeinsam – Zukunft – Gestalten“, so lautet unser zentrales Motto.”

Welche Perspektiven haben Sie für die Weiterentwicklung der Akademie im Blick?

“Wir befinden uns momentan in der Aufbauphase der Akademie. Wir möchten unsere Workshopangebote kontinuierlich ausbauen und benötigen dafür engagierte Partner, die Lust haben, sich mit konkreten Angeboten in die Akademie einzubringen. Zudem planen wir in Ergänzung zu unserem derzeit ausschließlich virtuellem Angebot in Zukunft auch Präsenz­veranstaltungen. Dafür steht uns derzeit schon der Harburger-Campus der MSH Medical School Hamburg zur Verfügung – eine ehemalige Seifenfabrik, die wir mit SIEGEL-Leben füllen wollen. Langfristig möchten wir bundesweit weitere Präsenzstandorte aufbauen. Denn, auch wenn Hamburg immer eine Reise wert ist, so wird die weite Anreise aus dem Saarland ggf. den einen oder anderen davon abhalten, ein Angebot wahrzunehmen.”

Back To Top