Future Skills Webinare starten!

  • 20. Oktober 2020

Dass sich die Arbeitswelt immer weiter digitalisiert und in Zukunft digitale Kompetenzen zunehmend gefragt sein werden, ist inzwischen bekannt. Das heißt für die Schulen und die Berufliche Orientierung, dass auch sie das Thema digitale Kompetenzen für den Arbeitsmarkt verstärkt aufgreifen müssen. Dafür brauchen sie aber gute Lehr- und Lernmaterialien und adäquate Fortbildungen.

Für die Schulen im Netzwerk Berufswahl-SIEGEL startet daher die Future Skills Initiative! Schulen und somit Lehrkräfte, Schüle­rinnen und Schüler erhalten aus­führ­liche Materialien an die Hand, um mit der Kom­petenz­entwick­lung zu starten. Online-Schulun­gen und regio­nale Fort­bildun­gen erleich­tern und begleiten den Ein­stieg.

Schüle­rinnen und Schüler erhalten in der Future Skills Initia­tive einen Ein­blick, wie die Digi­talisie­rung die Arbeits­welt verän­dert und welche Rolle Kompe­tenzen wie Kreativi­tät, Beur­teilungs­vermö­gen und Eigen­verant­wortung zukünftig spielen werden. Sie können dabei ihre eige­nen Stär­ken reflektieren und ihr Wissen über neue techno­logi­sche Ent­wick­lungen und Berufs­anforderungen. Online stehen bereits Selbsttests und Erkundungstools kostenlos zur Verfügung.

Speziell für SIEGEL-Schulen starten jetzt ab Oktober 2020 regionale Fortbildungen! Vorerst finden sie online statt. Im Nachgang erhalten die teilnehmenden Schulen dann eine – handfeste – Future Skills Box mit ausgearbeiteten Unterrichtsmaterialien und didaktischen Heranführungen zugesandt. Mit von der Partie sind die Bundesländer Hessen, Brandenburg, Schleswig-Holstein, Saarland und Thüringen. Zu den Terminen und dem Anmeldeformular geht es hier.

Die Future Skills Initiative ist eine Kooperation von SCHULEWIRTSCHAFT DeutschlandNetzwerk Berufswahl-SIEGEL und dem Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e. V., Projektbüro ist Helliwood media & education im fjs e.V. Die Initiative wird von Microsoft im Rahmen der Initiative IT-Fitness gefördert.

Botschafter­schulen 2020 – Auszeich­nung vor Ort

  • 12. Oktober 2020

Im Rahmen des Netzwerktags 2020 wurden – wie jedes Jahr – „Botschafterschulen“ für das Berufswahl-SIEGEL ausgezeichnet. Jedes Bundesland konnte zwei SIEGEL-Schulen als Botschafter entsenden, die sich vor allem um das Thema des Netzwerktags verdient gemacht haben. 2020 war dies „Selbstständigkeit als Berufswahl“.

Normalerweise wären die Schulvertreter – mit einigen Schülerinnen und Schülern – zum Netzwerktag nach Berlin gefahren, hätten die Auszeichnung persönlich entgegengenommen und alle gemeinsam auf dem Gruppenfoto gejubelt! Nun blieb es bei einer virtuellen Tagung, auf der aber dennoch alle Botschafterschulen mit ihren Verdiensten und Profilen genannt und auf der Landkarte lokalisiert wurden. Die Plakette zu überreichen, übernahmen die Trägerregionen und Ansprechpartner vor Ort im – notgedrungen – kleinen Rahmen. Die Botschafter-Schulen freuten sich umso mehr über den Besuch im Haus! Zuvor hatten sie zudem schon von Seiten des Bundesnetzwerks ein Überraschungspaket und den beliebten Sitzwürfel mit SIEGEL-Emblem erhalten. Nun ist es ihre Aufgabe, das Berufswahl-SIEGEL bekannter zu machen und ein gutes Beispiel für Selbstständigkeit als Thema der Beruflichen Orientierung zu geben.

Mehrere Länder haben uns Fotos der Übergabe zugesandt:

Berlin:

Carl Zeiss Schule und Paul Löbe Schule

Brandenburg:

Schule am Plessower See in Werder

Hamburg:

Gymnasium Ohmoor

Hessen:

Gallus-Schule in Grünberg

Nordrhein-Westfalen:

Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule in Bielefeld, Max-Planck-Gymnasium und Goethe Gymnasium in Düsseldorf

Rheinland-Pfalz:

Wilhelm Erb Gymnasium in Winnweiler

Sachsen:

Helmholtzschule in Leipzig

So war der bundesweite Netzwerktag Berufswahl-SIEGEL

  • 7. Oktober 2020

Der Netzwerktag Berufswahl-SIEGEL fand in diesem Jahr online statt: 250 Teilnehmende loggten sich am 29. September um 16 Uhr ein und verfolgten den Live-Stream. Matthias Rust, SCHULEWIRTSCHAFT Hessen, führte als Moderator souverän und humorvoll durch den Nachmittag.

Ein Videoclip über ein innovatives Startup eröffnete das Thema des Tages: “Selbstständigkeit als berufliche Option.”

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Filmporträt eines Startups, das Menschen mit einer Sehinderung hilft: Videotovoice! Fabian Fornalski stellt uns die Idee und den Menschen dahinter vor.

Die Gründerinnen des Startup Billess, Katrin Lech und Naomi Jaguttis, finden es spannend und erfüllend, selbst eine Idee umsetzen zu können, sie schätzen den Freiraum, den eine eigene Firma bietet. „Wir sind persönlich sehr gewachsen“, betonten beide. Während Katrin in der Schule schon mit JUNIOR üben konnte, vermisste Naomi an ihrem Gymnasium die Praxiserfahrung.

Schulleiterin Corinna Lowin, Max-Planck-Gymnasium Düsseldorf, stellte heraus, wie viel die Schule pädagogisch im Vorfeld tun kann – ob mit oder ohne Schülerfirma –, indem sie Wettbewerb und Frustrationstoleranz fördert und gute Vorbilder erfahrbar macht, z. B. durch Begegnungen mit Unternehmern oder Gründerinnen. Auch handlungsorientierte Projekte zeigen den Jugendlichen, dass man etwa schaffen kann, sich ein Ergebnis zeigt, und wie man gut zusammenwirken kann. Ihre Schülerin Gonche Falatoon-Zadeh bestätigte das, sie kann sich eine Gründung sehr gut für sich selbst vorstellen.

Auch Daniel Bartel hat zu Schulzeiten an JUNIOR teilgenommen, sein Startup läuft seit 8 Jahren erfolgreich. Was er der Schule sagen möchte: Mach den Kindern und Jugendlichen Mut! Das Handwerkszeug kann man später noch lernen, die Grundhaltung muss schon gelegt sein. Daniel berät andere Startups und hilft ihnen, nicht am Markt vorbei zu entwickeln, sondern im Kontakt mit den Kunden. Sein flammendes Plädoyer für Selbstständigkeit zeigte echten Startup-Spirit. Im Chat konnten die Gäste, darunter vor allem viele Schule, aber auch Trägerregionen, Unternehmen und Berufsberatungen, parallel Fragen stellen und Hinweise auf Erfahrungen, Tools und Themen geben. Yvonne Kohlmann betreute den Chat und brachte die Beiträge der Gäste in die Diskussion ein.

SIEGEL-Schulen aus den Bundesländern, die sich beim Thema Selbstständigkeit in der Berufsorientierung hervortun, wurden als Botschafterschulen 2020 geehrt. Die Namen und Projekte der Schulen finden sich in der Tagungsbroschüre. Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer gratulierte den Botschafter-Schulen mit einem Video-Gruß sehr herzlich!

Die Preisverleihungen werden vor Ort von den Trägern nachgeholt, in Berlin fanden sie bereits statt.

Die Carl Zeiss Schule und die Paul Löbe Schule bei der Preisverleihung in Berlin.

Der Netzwerktag wurde ergänzt durch Hinweise auf die Angebote des Bundesnetzwerks Berufswahl-SIEGEL und interaktive Abfragen nach dem weiteren Bedarf der Schulen an Themen und Angeboten.

Sehen Sie hier die Aufzeichnung des Netzwerktags:

Arbeit­geber­präsident Kramer: Herz­lichen Glück­wunsch an die SIEGEL-Bot­schaf­ter 2020!

  • 29. September 2020
Am heutigen bundesweiten Netzwerktag Berufswahl-SIEGEL werden die SIEGEL-Botschafterschulen 2020 ausgezeichnet. Sie sind besonders engagiert dabei, jungen Menschen auch die Selbstständigkeit als spätere berufliche Option aufzuzeigen. Ingo Kramer ist mit Leidenschaft selbstständiger Unternehmer. Als Arbeitgeberpräsident und Schirmherr des SIEGEL-Netzwerks gratuliert er den neuen Botschafterschulen 2020 in diesem kurzen Videoclip herzlich!
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden