Berufswahl-Siegel für Schulen in Südwestfalen

  • 28. August 2019

Die diesjährigen Berufswahl-Siegel-Schulen aus dem Kreis Soest und dem Hochsauerlandkreis bei der Verleihung. Foto: Miriam Heimlich/ FH Südwestfalen

Die Clarenbachschule Soest, Förderschule Lernen des Kreises Soest, und das kreiseigene Hubertus-Schwartz-Berufskolleg in Soest haben das Berufswahl-Siegel erworben.

In einer Feierstunde im Audimax der Fachhochschule Südwestfalen in Soest nahmen die Delegationen Urkunden und Plaketten entgegen. Vizelandrätin Heike Kruse betonte: „Kommunen und der Kreis wissen zu schätzen, wenn Schulen auf diese Weise den Bildungsstandort unserer Region nachhaltig stärken.“ Prof. Dr. Mechthild Freitag, Prorektorin der Fachhochschule Südwestfalen, freute sich über die enge Kooperation zwischen FH und Bildungsregion: Eine zielorientierte und hochqualifizierte Studienorientierung sei für ein erfolgreiches Studium eine notwendige Voraussetzung. Mit dem Hubertus-Schwartz-Berufskolleg wurde erstmals ein Berufskolleg in Südwestfalen ausgezeichnet. Es ermöglicht in verschiedenen Vollzeitschulformen allgemeine Schulabschlüsse: „Umso wichtiger ist es, in diesen Schulformen durch ein abgestimmtes System ineinandergreifender Module möglichst ideal auf den Übergang Schule-Beruf vorzubereiten“, stellte Matthias Zey, Infineon Technologies AG in Warstein, heraus. Die Clarenbachschule wurde bereits zum dritten Mal mit dem Siegel ausgezeichnet. Koordiniert wird das Berufswahl-Siegel vom Regionalen Bildungsbüro der Bildungsregion Kreis Soest in Kooperation mit dem Hochsauerlandkreis.

> Hier gehts zur regionalen Pressemitteilung.

„Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler fördern und fordern“ – neue Handreichung von SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland

  • 27. August 2019

Die Förderung leistungsstarker und besonders begabter Schülerinnen und Schüler ist in den Fokus gerückt. SCHULEWIRTSCHAFT greift das Thema auf, denn MINT-Förderung, Berufsorientierung und Ökonomische Bildung können gut mit praxisnahen Angeboten für diese Zielgruppe angereichert werden. Wie können Schulen, Betriebe und lokale Netzwerke gemeinsam die Potenziale begabter Kinder entfalten? In der Handreichung finden sich Checklisten, um Handlungsbedarf und Handlungsmöglichkeiten zu identifizieren und die Arbeit vor Ort zu unterstützen. Beispiele, Angebote und Links kommen hinzu. Für Schulen mit und ohne Berufswahl-SIEGEL bietet die Handreichung eine gute Unterstützung ihrer Arbeit!

www.schulewirtschaft.de/leistungsstarke

An Begabungen orientieren, nicht an Interessen!

  • 23. August 2019

Für eine erfolgreiche berufliche Orientierung sind die Begabungen entscheidend, nicht die Interessen eines jungen Menschen – diese spannende These leitet der Psychologe Aljoscha Neubauer  aus seinen Untersuchungen zur Berufsorientierung junger Menschen ab.
Denn: Interessen sind nicht stabil, sie wandeln sich, und dies im Lauf des Lebens immer wieder. Manches Interesse ist auch gar nicht „echt“, sondern einfach nur gerade angesagt und im Trend der peer group. Begabungen dagegen sind weit eher stabil und geben einen Rahmen vor. Beispiel: Wer nicht räumlich denken kann, wird in der Praxis nicht erfolgreich sein, wenn es um das Abschätzen von Größen und Räumen geht. Das heißt aber auch, der Beruf wird weder mit Qualität noch mit Freude ausgeübt werden. Begabungen setzen also gewisse Grenzen, eröffnen aber auch Chancen der Erfüllung im Beruf.

Lesenswerter Beitrag für alle in der Beruflichen Orientierung!
Wer tiefer graben will, findet auch ein aktuelles Buch des Professors der Universität Granz mit dem Titel „Mach, was du kannst“ – klingt selbstverständlich, ist es aber keineswegs.

Jetzt planen: SIEGEL-Day am 5. Dezember 2019

  • 13. August 2019
Berufswahl-SIEGEL-NRW-Loehne-Jahrgang-Sammlung
Berufswahl-SIEGEL-NRW-Loehne-Jahrgang-Logotuch

Schulen stellen jetzt ihre Jahresplanung fertig – also Achtung:
Am Donnerstag, 5. Dezember 2019, ist bundesweit SIEGEL-DAY!

Schulen mit dem Berufswahl-SIEGEL aus dem ganzen Bundesgebiet führen an diesem Tag eine besondere Aktion ihrer Wahl durch, die auf das erhaltene SIEGEL aufmerksam macht. Zeigen Sie, was Sie in Sachen Berufs- und Studienorientierung alles mit Erfolg leisten!

Der Tag soll für die Schule keinen Mehraufwand bedeuten, sondern die vorhandenen Aktivitäten anschaulich machen:

Kombinieren Sie den SIEGEL-Day zum Beispiel mit Aktionen oder Projekten, die ohnehin anstehen …

• mit dem Tag der offenen Tür, Tag der Berufsorientierung oder einer Berufe-Messe

• mit einem Besuch der Kooperationsbetriebe in der Schule

• mit einer öffentlichkeitswirksamen Sitzung oder dem „Runden Tisch Berufsorientierung“

• mit einer SCHULEWIRTSCHAFT-Aktion

Laden Sie die Presse ein und stellen Sie Ihre Berufsorientierung vor – Sie haben viel zu bieten …

• mit einem Rundgang

• mit einer Ausstellung

• mit anderen Präsentationen

Lassen Sie die Schüler/innen eine Foto-Tour oder einen Filmdreh zur Berufsorientierung erstellen, den Sie anschließend nutzen können …
Verbinden Sie den Termin mit einem Weihnachtsmarkt, den die Schülerfirma organisiert oder bei dem Berufsbilder erlebt werden können …

2018 hatte eine Schule Luftballons in den SIEGEL-Farben gestartet, eine andere einen Film über ihre Berufs- und Studienorientierung erstellt, eine dritte ein Theaterstück zu Berufen aufgeführt. Die Palette der Möglichkeiten ist breit! In jedem Fall können Sie als Schule den Termin für eine Presseinformation zu Ihrem Berufsorientierungsprofil nutzen.

Aufgepasst: Die ersten 10 Schulen, die sich melden, erhalten als Dankeschön einen Hocker im SIEGEL-Design geschenkt sowie ein Paket mit Giveaways. Außerdem erhalten Sie auf Wunsch Plaketten „FREUNDE DES BERUFSWAHLSIEGEL“, mit der Sie Ihre Kooperationspartner auszeichnen können – vielleicht sogar am SIEGEL-Day!

Schreiben Sie uns, mit welcher Aktion Sie sich am SIEGEL-Day beteiligen wollen: info@netzwerk-berufswahlsiegel.de

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!