skip to Main Content

SIEGELmobil: Erstes SIEGEL-Auto Deutschlands auf der Straße

Seit kurzem ist auf den Straßen in Ostwestfalen-Lippe ein SIEGEL-Auto unterwegs. Im flotten Flitzer der Peter Gläsel Stiftung macht sich Projektkoordinatorin Stefanie Özmen auf den Weg zu Schulen und Kooperationspartnern – neugierige und interessierte Blicke sind dabei garantiert!

„Mit unserem SIEGELmobil möchten wir auf witzige und ansprechende Art das Berufswahl-SIEGEL bekannter machen. Und zwar ohne viele Worte, denn unser Maskottchen Siegmund sorgt hier für Aufmerksamkeit.“ beschreibt Stefanie Özmen ihre Idee. Wie das SIEGELmobil bei Schülern, Lehrern, Jurymitgliedern und Firmen ankommt, wird bei Schulbesuchen, Jurysitzungen und Berufemessen erfragt – bislang ist das Feedback sehr positiv. Möglich gemacht hat es der Sponsor Weidmüller Interface.

Übrigens: Kein Wunder, dass die SIEGEL-Region Ostwestfalen-Lippe hier im wörtlichen Sinne voranfährt, denn hier ist auch die erste Initiative für das Berufswahl-SIEGEL überhaupt entstanden. Rahmen war seinerzeit die ostwestfälische Initiative für Beschäftigung. Nach Art einer Graswurzel-Bewegung ist dann das Berufswahl-SIEGEL in den verschiedensten Regionen erst Nordrhein-Westfalens, dann von immer mehr Bundesländern umgesetzt worden. Für Ostwestfalen-Lippe ist seit 2005 die Peter Gläsel Stiftung Trägerinstitution. Unterstützung für das bundesweite Netzwerk kam lange von der Bertelsmann-Stiftung (ja genau, sitzt auch in Ostwestfalen), seit 2010 wird es auf Bundesebene von SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland getragen.

netzwerk-berufswahlsiegel-SIEGEL-Auto-1840x1230-Foto-Birgit-Sanders

Foto (©Birgit Sanders): Yvonne Kohlmann vom SIEGEL-Team in Berlin und Dr. Eberhard Niggemann, Leiter der Weidmüller Akademie des Auto-Sponsors Weidmüller Interface.

Back To Top