#Alexander-von-Humboldt-Schule, Aßlar

Schulen mit dem Berufswahl-Siegel aus dem ganzen Bundesgebiet haben am vom „Netzwerk Berufsorientierungssiegel“ ausgerufenen „#siegelday“ eine besondere Aktion ihrer Wahl durchgeführt, die auf das erhaltene Prädikat aufmerksam macht. Die Idee ist, zu zeigen, was in Sachen Berufs- und Studienorientierung alles mit Erfolg geleistet wird. Auch die Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar, die seit mehreren Jahren das Siegel trägt, nahm mit einer Exkursion zum ZDF in Mainz an der Initiative teil. 30 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 6M mit ihren Lehrern Hendrik Partscht und Anna-Lena Hofmann erhielten ein 90minütige Führung durch verschiedene Bereiche der Fernsehanstalt. So konnten sie u.a. ein Fernsehstudio, einige Regieräume und das Gelände des Fernsehgartens in Augenschein nehmen. Besonders die Technik im Studio und in der Regie beeindruckte die Schüler, die außerdem auch erfuhren, wie eine Sendung produziert wird und welche unterschiedlichen Berufsbilder dazu notwendig sind. Die zahlreichen Fragen der Schüler wurden ausführlich beantwortet. Nach einem Besuch im ZDF Shop und der Übergabe kleiner Geschenke an die Schüler ging es zurück nach Aßlar. „Berufsorientierung kann früh beginnen, wenn man schülergerechte Aktionen anbietet. An außerschulischen Lernorten können auch Fünft- und Sechstklässler schon wertvolle Erfahrungen sammeln“, so Hendrik Partscht nach der gelungenen Veranstaltung.